www.friesland.de

Landkreis Friesland

Landkreis Friesland


+++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++

Gemäß Vorgaben des Landes gilt ab Mittwoch, 1.12.2021 Warnstufe 2 im Landkreis Friesland
Am Montag, 29.11.2021 lag im Landkreis Friesland an fünf aufeinanderfolgen Tagen eine Inzidenz von über 100 vor. Zudem hat der Landes-Leitindikator „Hospitalisierungsrate“ mit mehr als 6 den Schwellenwert für die Warnstufe 2 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen ebenfalls überschritten. Gemäß Vorgaben des Landes Niedersachsen muss der Landkreis Friesland deswegen eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Warnstufe 2 feststellt – somit gelten ab Mittwoch, 1.12.2021 die Regelungen der Warnstufe 2, wie in der Nds. Corona-Verordnung vorgegeben - Infos dazu siehe hier.

Zusätzlich gilt weiterhin die Testpflicht für Kinder ab 3 Jahren in Kindertagesstätten.

Die bisher freiwillige Testung von Kindern ab 3 Jahren in Kindertagesstätten ist seit heute dreimal pro Woche verpflichtend. Die Testpflicht betrifft somit Kinder ab 3 Jahren: Zum Testen können Eltern die vom Land zur Verfügung gestellten Testkits (3 pro Kind pro Woche) verwenden. Als Testtage werden Montag, Mittwoch und Freitag empfohlen. Die Tests können zu Hause angewendet werden. Das Testergebnis wird von einer oder einem Erziehungsberechtigten gegenüber der Einrichtung schriftlich bestätigt. Ausnahmen gibt es für Kinder, bei denen eine medizinische Kontraindikation vorliegt. Dies ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Bereits seit dem Wochenende gilt in Friesland in vielen Bereichen die 2G-Plus-Regelung, um dem Anstieg der Infektionszahlen auch vor dem Erreichen der Warnstufe 2 entgegen zu wirken Weitere Informationen zu den Regelungen die bis einschließlich Dienstag gelten in aktuellen Allgemeinverfügung. Die Testkapazitäten wurden und werden deswegen stetig erweitert und die erforderliche Infrastruktur auf- bzw. ausgebaut. Dazu hat der Landkreis bereits letzte Woche mit den Städten und Gemeinden sowie bisherigen bzw. möglichen weiteren Teststellenbetreibern Kontakt aufgenommen. Zudem sind auch Eigentests im 4-Augen-Prinzip möglich, so dass die Aufsicht durch die Betriebe, Veranstalter, Sportvereine usw. erfolgen kann. Ein Test kann von den Besucherinnen und Besuchern mitgebracht und vor Ort durchgeführt werden. Das Land Niedersachsen bietet unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Testung/covid-19-testung-antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-198180.html#test_ag eine Vorlage für eine Bescheinigung an. Die Bescheinigung über einen unter Aufsicht durchgeführten Selbsttest ist 24 Stunden gültig.


Hinweis des Gesundheitsamtes – Information von Kontaktpersonen

Aufgrund der Vielzahl an neuen positiven Fällen im Landkreis, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass einige Kontaktpersonen nicht durch das Gesundheitsamt informiert werden.

Deswegen können Personen, für die ein positiver PCR-Test vorliegt, durch das Gesundheitsamt gebeten werden, ihre Kontaktpersonen selbst zu informieren. Für alle Kontaktpersonen gilt die Nds. Corona-Absonderungsverordnung:

Personen, die nicht geimpft sind und Kontaktperson zu einem positiven Fall waren, haben sich entsprechend der Nds. Corona-Absonderungsverordnung vom 22.9.2021 in Quarantäne zu begeben (eine zusätzliche Information des Gesundheitsamtes ist somit nicht erforderlich).

Für ungeimpfte Kontaktpersonen gilt:

  • Begeben Sie sich bitte für 10 Tage ab dem letzten Kontakt in Quarantäne.
  • Sollten Sie Symptome haben oder entwickeln wenden Sie sich bitte umgehend an eine Arztpraxis.
  • Sollten Sie keine Symptome haben, lassen Sie einen Schnelltest machen (z.B. in einem Testzentrum).
  • Hinweis für Berufstätige: Gemäß Beschluss der Konferenz der Gesundheitsministerinnen und -Minister der Länder und des Bundes (GMK) vom 22.09.2021 erfolgt für Ungeimpfte, die sich als Kontaktperson in Quarantäne begeben müssen, seit 11.10.2021 keine Entschädigungszahlung mehr. Weitere Informationen siehe unter „Hinweise für Berufstätige“ auf der Website des Landes Niedersachsen unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/hinweise-fur-berufstatige-185673.html

Weitere Hinweise zur Quarantäne und zur Absonderungsverordnung auch auf der Website des Landes Niedersachsen unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Quarantaene/hinweise-zur-quarantane-187498.html

Für geimpfte und genesene Kontaktpersonen gilt:

  • Bitte lassen Sie sich vorsorglich testen (z.B. Schnelltest in einem Testzentrum).
  • Schränken Sie Kontakte ein und achten Sie auf entstehende Symptome.
  • Sollten Sie Symptome haben oder entwickeln, begeben Sie sich bitte in Selbstisolation und wenden Sie sich bitte umgehend an eine Arztpraxis.

Infos zu Testzentren finden Sie unter anderem unter: www.friesland.de/corona-schnelltestss
Bei Fragen zum Coronavirus ist das Infotelefon des Landkreises Friesland erreichbar: 04461 919 7000 (Mo. bis Fr. 8 bis 16 Uhr; außer an Feiertagen)


Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Coronavirus in Friesland: www.friesland.de/coronavirus


Die Gebäude der Kreisverwaltung sind zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet mit der Bitte, auch weiterhin Termine zu vereinbaren.

Bitte beachten: Ab Donnerstag, 25.11.2021 erfolgt der Zugang zu den Gebäuden der Kreisverwaltung nur unter Vorlage eines 3G-Nachweises – dies gilt für Personen ab 18 Jahren.

Kontaktdaten für Terminvereinbarung unter www.friesland.de oder telefonisch unter 04461/919-0 und 04461/919-7777

Die aktuellen Öffnungszeiten der einzelnen Dienststellen des Landkreises finden Sie hier.

 

Ihre Fragen zum Coronavirus:

*Infotelefon des Landkreises Friesland: 04461 919 7000 (Mo. bis Fr. 8 bis 16 Uhr; außer an Feiertagen)