Landkreis Friesland

Zurück zur Vollversion
Bildinfo Abendstimmung auf Wangerooge (c) Kurverwaltung Wangerooge
Suche Impressum Datenschutz Menü Navigation Kontakt

Friesland Telefon04461 919-0 Telefax04461 919-8880 AdresseFriesland
Lindenallee 1
26441 Jever

Suche
´
Inhaltsbereich der Seite

Anzeige gemeinnütziger und gewerblicher Abfallsammlungen

Allgemeine Informationen

Gewerbliche und gemeinnützige Sammlung von Abfällen

Am 01.06.2012 ist das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) in Kraft getreten. Für die Duchführung von gewerblichen und gemeinnützigen Sammlungen von Abfällen aus privaten Haushalten ist die Erfüllung von zwei Anzeigeverpflichtungen (§§ 18 und 53 KrWG) neu festgelegt worden. Diese werden im Folgenden näher beschrieben.

Anzeigepflicht nach § 18 KrWG

Nach § 18 Abs. 1 KrWG müssen gemeinnützige und gewerbliche Sammlungen von Abfällen aus privaten Haushaltenspätestens 3 Monate vor Beginn der Sammlung bei der zuständigen Behörde angezeigt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Zuständige Behörde für den Landkreis Friesland ist die untere Abfallbehörde des Landkreises Friesland (Fachbereich Umwelt). Sammler, die Ihren Betriebssitz nicht im Landkreis Friesland haben, aber hier sammeln, müssen ihre Sammlung ebenfalls beim Landkreis Friesland anzeigen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Der Anzeige einer gewerblichen Sammlung sind beizufügen ( § 18 Abs. 2 KrWG)

Formular Sammlung © Landkreis Friesland© Landkreis Friesland
Download des Anzeigeformulars
  1. Angaben über die Größe und Organisation des Sammlungsunternehmens,

  2. Angaben über Art, Ausmaß und Dauer, insbesondere über den größtmöglichen Umfang und die Mindestdauer der Sammlung,

  3. Angaben über Art, Menge und Verbleib der zu verwertenden Abfälle,

  4. eine Darlegung der innerhalb des angezeigten Zeitraums vorgesehenen Verwertungswege einschließlich der erforderlichen Maßnahmen zur Sicherstellung ihrer Kapazitäten sowie

  5. eine Darlegung, wie die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung der gesammelten Abfälle im Rahmen der Verwertungswege nach Nummer 4 gewährleistet wird.

Der Anzeige der gemeinnützigen Sammlung sind beizufügen ( § 18 Abs. 3 KrWG)

  1. Angaben über die Größe und Organisation des Trägers der gemeinnützigen Sammlung sowie gegebenenfalls des Dritten, der mit der Sammlung beauftragt wird, sowie

  2. Angaben über Art, Ausmaß und Dauer der Sammlung.

Zusätzlich

  1. Kopie der Anzeige nach § 53 KrWG

Der zuständige Behörde kann verlangen, dass der Anzeige der gemeinnützigen Sammlung Unterlagen entsprechend der gewerblichen Sammlung Nummer 3 bis 5 beizufügen sind.

Welche Fristen muss ich beachten?

3 Monate vor Beginn der Sammlung bei der zuständigen Behörde.

Anträge / Formulare

Bild gewerbliche Sammlung © Landkreis Friesland

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständige Behörde kann die angezeigte Sammlung von Bedingungen abhängig machen, sie zeitlich befristen oder Auflagen für sie vorsehen, soweit dies erforderlich ist.

Zudem hat die zuständige Behörde die Durchführung der angezeigten Sammlung zu untersagen, wenn Tatsachen bekannt sind, aus denen sich Bedenken gegen die Zuverlässigkeit des Anzeigenden oder der für die Leitung und Beaufsichtigung der Sammlung verantwortlichen Personen ergeben, oder die Einhaltung der in § 17 Absatz 2 Satz 1 Nummer 3 oder Nummer 4 KrWG genannten Voraussetzungen anders nicht zu gewährleisten ist.

Anzeigepflicht nach § 53 KrWG für Sammler, Beförderer, Händler und Makler von Abfällen

Sammler und Beförderer von nicht gefährlichen Abfällen, sowie Händler und Makler von Abfällen haben vor Aufnahme ihrer Tätigkeit diese nach § 53 KrWG bei der zuständigen Behörde anzuzeigen.In Niedersachsen ist das staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim (ZUS AGG) für die Anzeigepflicht zuständig.

Das Formular können Sie bei den nachfolgenden Seiten der

Zentralen Koordinierungsstelle der Länder (ZKS-Abfall)

Formular Anzeigepflicht § 53 KrWG

herunterladen

Das ausgefüllte Formular reichen Sie dann beim staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim ein.

Ansprechpartner der Abteilung 1 beim Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim
(Spezielle Ansprechpartner/-innen der Zentralen Unterstützungsstelle Abfall, Gentechnik
und Gerätesicherheit (ZUS AGG)).

Telefonliste ZUS AGG Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim

Hinweisschild nach § 55 KrWG, Kennzeichnungspflicht der Fahrzeuge.

Sammler und Beförderer haben Fahrzeuge, mit denen sie Abfälle in Ausübung ihrer Tätigkeit auf öffentlichen Straßen befördern, vor Antritt der Fahrt mit zwei rückstrahlenden weißen Warntafeln gemäß Satz 3 zu versehen (A-Schilder). Dies gilt nicht für Sammler und Beförderer, die im Rahmen wirtschaftlicher Unternehmen (Handwerksbetriebe wie Dachdecker und Malerbetriebe) Abfälle sammeln oder befördern.

Erlaubnis nach § 54 KrWG für Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen.

Eine Erlaubnis nach § 54 KrWG ist erforderlich für Sammler, Beförderer, Händler oder Makler von gefährlichen Abfällen. Von der Erlaubnispflicht ausgenommen sind u.a. Entsorgungsfachbetriebe im Sinne von § 56, soweit sie für die erlaubnispflichtige Tätigkeit zertifiziert sind.

Zuständig für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 54 KrWG ist das staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim (ZUS AGG).

Ansprechpartner beim Gewerbeaufsichtsamtes Hildesheim.

Telefonliste ZUS AGG Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim

« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Wetter

Bewölkt
7 °CNiederschlag0 MM Wind Süd-West-Wind
17 KM/H

Weitere Informationen

Infospaltenblock auf- und zuklappenAnsprechpartner