Landkreis Friesland

Zurück zur Vollversion
Bildinfo Friesland - Heimat oder sehenswerter Zwischenstopp für tausende Wasser- und Küstenvögel, hier bei Schillighafen in der Gemeinde Wangerland. (c) Axel Bürgener
Suche Impressum Datenschutz Menü Navigation Kontakt

Friesland Telefon04461 919-0 Telefax04461 919-8880 AdresseFriesland
Lindenallee 1
26441 Jever

Suche
´
Inhaltsbereich der Seite

kleines (hinteres) Kennzeichen für US-Importfahrzeuge

Allgemeine Informationen

Welche Kennzeichengröße (hinten) kann bei Importfahrzeugen aus den USA mit eingeschränktem Platz für das hintere Kennzeichen verwendet werden?

Die "klassische" US-Kennzeichengröße (und der dafür am Fahrzeug vorgesehene Platz hinten) beträgt B 320 x H 150 mm. Bei vielen aus den USA importierten PKW oder LKW reicht deshalb der vorhandene Platz bauartbedingt nicht aus, um ein "normales" europäisches Kennzeichen (einzeilig (B 520 x H 110mm) oder zweizeilig (B ca. 220-340 x H 200mm) dort unterzubringen.

Nach der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) ist das Fahrzeug so umzurüsten, dass ein Kennzeichen in vorgeschriebener Größe angebracht werden kann. Ist eine Umrüstung nicht möglich oder wirtschaftlich nicht zumutbar, muss in diesem Fall ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen (aaS) vorgelegt werden.
I.d.R. bestätigt der Sachverständige im Gutachten einen "Platz f. amtl. Kennz. hinten max. B 320x H 150mm".
Bei der Kfz-Zulassungsbehörde Friesland genügt es auch, wenn eine entsprechende Eintragung bereits in der Zulassungsbescheinigung eingetragen ist.

Liegt somit ein Nachweis über über einen derart eingeschränkten Platz vor und ist auch ein Umbau nicht möglich, kann in Zulassungsbezirken mit kürzerem Unterscheidungszeichen (1 oder 2 Buchstaben) möglicherweise ein sehr kurzes einzeiliges Kennzeichen bis 340 mm Länge in Betracht kommen. Bei Zulassungsbezirken mit 3 Buchstaben im Unterscheidungszeichen (wie „FRI") kann in diesen Fällen i.d.R. jedoch nur noch ein sog. verkleinertes Kennzeichen der Größe B 240 x H 130mm  ("Leichtkraftradschild") zugeteilt werden.

Weil diese verkleinerten Kennzeichen aber nach der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) nur für Leichtkrafträder und landwirtschaftliche Zugmaschinen verwendet werden dürfen, kann die Zuteilung eines solchen Kennzeichen nur über eine kostenpflichtige Ausnahmegenehmigung vorgenommen werden. Eine Ausnahmegenehmigung kann nach den Vorschriften der Fahrzeugzulassungsverordnung (Anlage 4 zu § 10 FZV, Ziffer 4, Ergänzungsbestimmungen) immer nur für das hintere Kennzeichen erteilt werden. Für das vordere Kennzeichen kommt somit wahlweise entweder ein einzeiliges Kennzeichen (Höhe 110 mm) oder ein zweizeiliges Kennzeichen (Höhe 200 mm) in Betracht. Die Breite ist variabel und abhängig von der Länge der zugeteilten Erkennungsnummer. Dabei ist die Ausführung auch in Engschrift möglich.
Diese Ausnahmegenehmigung können Sie direkt bei der Zulassungsstelle in Jever oder Varel zusammen mit der Zulassung beantragen.

Eine Ausnahmegenehmigung für Kennzeichengrößen ist auf den jeweiligen Zulassungsbezirk beschränkt, d.h. bei einer Umschreibung des Fahrzeuges in einen anderen Zulassungsbezirk (evtl. mit kürzerem Unterscheidungszeichen) hat die dortige Zulassungsbehörde erneut zu prüfen, ob eine Ausnahmegenehmigung erforderlich ist.

Tipp:

Um vielleicht unnötige Kosten für die Ausnahmegenehmigung (z.Zt. mind. 60,00 €) zu vermeiden, empfehlen wir, noch einmal direkt am Fahrzeug zu prüfen, ob nicht auch ein „normales" zweizeiliges Kennzeichen passen würde. Zweizeilige Kennzeichen haben eine feste Höhe von 200 mm. Dies ist in einigen Fällen trotz der vorhandenen Eintragung im Fahrzeugbrief möglich. Die Breite wird in diesen Fällen kein Problem darstellen; je nach zugeteilter Erkennungsnummer kann sie zwischen 200 bis 320 mm variieren.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Kfz-Zulassungsbehörde, in deren Bezirk Sie Ihren Hauptwohnsitz haben. Bei juristischen Personen ist es der Sitz der Hauptniederlassung oder der Sitz der Zweigniederlassung.

Haben Sie Ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Friesland, können Sie sich an die Zulassungsselle Jever oder an die Außenstelle der Zulassungsstelle in Varel wenden. Weitere Infos finden Sie hier...

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Führen eines hinteren verkleinerten Kennzeichens beträgt z.Z. 60,00 €

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Eine evtl. Ausnahmegenehmigung ist nur für das hintere Kennzeichen möglich. (Anlage 4 zu § 10 FZV, Nr. 4 Ergänzungsbestimmungen). Bei US-Importfahrzeugen kann für das vordere Kennzeichen das normale einzeilige oder das normale zweizeilige Kennzeichen verwendet werden. Durch Zuteilung einer kürzeren Erkennungsnnummer und ggf. Engschrift kann eine geringere Breite erzielt werden.

Evtl. angebrachte vordere US-Kennzeichenhalterungen mit eingeschränkter Größe im US-Format sind lediglich Anbauteile und können keine Ausnahmegenehmigung begründen.

« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Wetter

leicht bewölkt
15 °CNiederschlag0 MM Wind Süd-West-Wind
5 KM/H

Weitere Informationen

Infospaltenblock auf- und zuklappenAnsprechpartner