Ermittlungen gegen DRK-Mitarbeiterin im Impfzentrum: Coronaschutzimpfung bei 6 Impfungen durch Kochsalzlösung ausgetauscht, Landkreis Friesland richtet Bürgertelefon ein; keine gesundheitlichen Folgen für betroffene Personen

Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland hat Ermittlungen gegen eine Mitarbeiterin des DRK-Kreisverbandes Jeverland e.V. wegen eines möglichen Körperverletzungsdeliktes aufgenommen, da die Person im Impfzentrum Friesland am Mittwoch, 21.4.2021 in 6 Fällen den BioNTech-Impfstoff durch eine Kochsalzlösung ausgetauscht hat. Die Person gibt an, eine zu Boden gefallene Ampulle damit ersetzt zu haben. Für die 6 betroffenen, mit der Kochsalzlösung geimpften Personen besteht dadurch keine Gesundheitsgefährdung.

Meldung vom 25.04.2021
zurück